Institut für Interdisziplinäre
Frühförderung und Heilpädagogik
Ulrike Böcher / Kornelia Krause

 

 

 

„Institut für Interdisziplinäre Frühförderung und Heilpädagogik -
was ist denn das?"

Das Institut für Interdisziplinäre Frühförderung und Heilpädagogik ist ein ambulantes Hilfsangebot für Kinder, Jugendliche und ihre Familien. In Einzel- und Gruppenstunden entwickeln wir neue Lern- und Erfahrungsmöglichkeiten. Wir orientieren uns an den Bedürfnissen und Fähigkeiten der Kinder und Jugendlichen. Zu uns kommen:

  • Kinder und Jugendliche im Alter von 3-17 Jahren
  • Kinder und Jugendliche, deren Verhalten "anders" ist, die auffällig werden in Schule und Kindergarten, die zu laut sind oder zu leise, zappelig oder ruhig, aggressiv oder unkonzentriert
  • Kinder und Jugendliche mit seelischen Behinderungen oder von seelischer Behinderung bedroht
  • Kinder und Jugendliche, deren Entwicklung verzögert erscheint, gestört ist oder in vielen Bereichen (Sprache, Motorik, Wahrnehmung, Lern- und Sozialverhalten) langsamer verläuft.

Gemeinsam mit dem Kind erarbeiten wir individuelle und ganzheitliche Entwicklungs- und Förderwege, die in Eltern- und Familiengesprächen thematisiert werden. Weitere Inhalte unserer Arbeit sind Gespräche und die Zusammenarbeit mit anderen Einrichtungen wie Kindergärten, Schulen, Beratungsstellen usw. In unseren Spiel-, Werk- und Bewegungsräumen bieten wir folgende Methoden an:

  • Heilpädagogische Spielförderung und -therapie
  • Heilpädagogische Übungsbehandlung
  • Psychomotorische Förderung
  • Aufmerksamkeits- und Konzentrationsförderung
  • Wahrnehmungsförderung (z.B. nach Affolter, Heilpädagogisches Werken, Sensorische Integration, Basale Stimulation)
  • Personenzentrierte Beratungsgespräche mit Jugendlichen und Elternberatung
  • Psycho- und verhaltenstherapeutisch orientierte Entwicklungsförderung